Einfühlung in den Anderen / Empathie

Ich erkunde einfühlsam, wie es meinem Gegenüber geht (v.a. wenn dieser aggressiv reagiert, sich verschließt...). Wenn nötig versuche ich seine Beschuldigungen, Kritik, Vorwürfe oder Forderungen in Bedürfnisse zu übersetzen.
Frage: Was ist die positive Absicht/das Bedürfnis des anderen? Was ist sein Bedürfnis?

1. Beobachtung

---> keine Interpretation:  

 „Wenn Du siehst / hörst / sagst..."

- Was war vermutlich der Auslöser auf den er reagiert hat?

2. Gefühl

---> keine Schuldzuweisung 

„...fühlst Du Dich dann .../bist Du dann ..."

- Was vermute ich, wie sich mein Gesprächspartner fühlt?

3. Bedürfnis

---> keine Strategie   

„weil Du .... brauchst ..."

„weil Du das Bedürfnis nach .... hast"

- Was könnte das unerfüllte Bedürfnis sein?

4. Wunsch/Bitte

---> keine Forderung    

„...möchtest Du deshalb gerne ..."

- Positiv formulierte, konkret machbare, handlungsorientierte Bitte herausfinden